logo
  • banner

Neuer Glanz für alte Bibeln!

Wir freuen uns, hier durch Spenden renovierte und restaurierte historische Bibeln aus unserer Sammlung vorstellen zu dürfen. Wir danken allen Spendern sehr herzlich!

Pochette-Bibel von 1743

Seit April 2013 umfasst unsere Bibliothek zwei weitere neu restaurierte Exponate.

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, die dies durch zweckgewidmete Sonderspenden an zwei Abenden in der Reihe „Die Bibel und Alte Musik“ ermöglicht haben!

Die Pochette-Bibel (Jackentaschen-Bibel) Nürnberg 1743 befand sich in einem sehr desolaten Zustand, mit einem völlig aufgelösten Einband und einem fehlenden vorderen Buchdeckel.

Hier wurde zunächst der Buchblock gesichert, dann das Leder des alten Einbandes von den Holzdeckeln abgelöst und auf einen neuen Einband aufgebracht. Dabei wurde das historische Leder des hinteren alten Buchdeckels auf den neuen vorderen übertragen. Fehlende Lederteile wurden mit mittels neuen entsprechend eingefärbten Leders ergänzt. Auch ein Schuber wurde angefertigt.

Konfirmandenbibel von 1754 mit ziseliertem Goldschnitt

Bei der Konfirmandenbibel der J(ohanna) Syb(illa) K. aus dem Jahr 1754 ging es darum, den sehr guten Gesamtzustand mit intaktem Einband und ziseliertem Goldschnitt zu bewahren.

Das Buch wurde fachgerecht gereinigt, kleine Schadstellen ausgebessert und ein Schuber angefertigt.

Lateinische Bibel aus dem Jahr 1578

Im April 2012 wurden im Rahmen der Reihe „Die Bibel und Alte Musik“ einige historisch bedeutsame Exponate der Sammlung einem interessierten Publikum vorgestellt.

Mit den Spenden des Abends konnte der Buchdeckel einer lateinischen Bibel aus dem Jahr 1578 renoviert und teilrestauriert werden. Historisches Leder und venezianisches Papier konnten somit – mittels Knochenleim – mit dem sehr gut erhaltenen Buchblock verbunden werden. Damit die Bibel auch die künftigen Jahrzehnte – und Jahrhunderte – gut überstehen kann, wurde auch ein stilechter Schuber angefertigt.

Barocke Studienbibel aus dem Jahr 1722

Im September 2012 wurden erneut einige historisch bedeutsame Exponate der Bibliothek vorgestellt.

Mit den Spenden des Abends konnte eine barocke Studienbibel aus dem Jahr 1722 renoviert werden. Der ca. 100 Jahre alte, komplett desolate Kartoneinband wurde durch einen stilechten Ledereinband unter Verwendung historischen venezianischen Papiers ersetzt. Auch diesmal wurde wieder stilechter Schuber angefertigt.

Herzlichen Dank für Ihre Spenden für die Buchrestaurierungen!
Die restaurierten Exponate können jederzeit nach Voranmeldung besichtigt werden.


> Diese Bibeln warten noch auf ihre Restaurierung

Bibelzentrum

der Ort zum Wort am MQ-WEST

Breite Gasse 4-8/1, 1070 Wien,

Tel: 01/ 523 82 40, Fax: DW 20

Öffnungszeiten des Bibelzentrums: Montag-Freitag 9.30 - 16.00, Donnerstags bis 20.00 Uhr,
(Gruppen jederzeit
nach Vereinbarung)

nach oben