Unsere neue Dauerausstellung

Was hat der Wolf im Schafspelz oder das Wienerische „Oida“ mit der Bibel zu tun? In wie viele Sprachen ist die Bibel bereits übersetzt worden? Begegnen Sie Rut und Lydia, Jona und Paulus und erfahren Sie mehr über deren Biografie.

Neue_Daueraustellung_im_BZ

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise durch die Geschichte der Bibel, der Sprachen und Alphabete, der Übersetzungen und der Materialien, auf denen die Bibel überliefert wurde. Entdecken Sie historische Bibelausgaben in neuen Vitrinen, die dazu einladen, zusätzliche Schubladen zu öffnen und weitere Bibeln zu sehen.

  

Neue Pläne geschmiedet während Lockdowns

In den vergangenen Monaten war das Bibelzentrum oft geschlossen; Besuchergruppen konnten seit März 2020 nicht mehr kommen. Diese Zeit haben wir genutzt, um viele digitale Angebote zu erarbeiten. Wir haben das Bibelzentrum nach 65.000 Besuchern in 15 Jahren gründlich renoviert.

Wir haben  eine (neue) Dauerausstellung rund um die historische Bibelsammlung und die im vorigen Herbst zu uns gekommene Gutenberg-Druckerpresse erarbeitet.  In guter Zusammenarbeit mit professionellen und mit Ausstellungen erfahrenen Grafikern, einem Architekten und Ausstellungsbauer und anderen konnte nun das neue Herzstück des Bibelzentrums realisiert werden. Wir freuen uns auf viele neugierierie und interessierte Besucherinnen und Besucher.

  

  

Drehelemente_im_BZ

Das erwartet Sie 

Elegante Ausstellungselemente in schwarz und weiß sowie Vitrinen mit Auszugsladen und aufgeschlagene Bibeln zum Mehr-Entdecken; Drehelemente im Fenster mit humorvollen Schlaglichtern auf die Bibel laden dazu ein hereinzukommen. Interaktive Stationen nach innen wie nach außen wie wechselnde Bibelverse des Monats, oder die Möglichkeit, Lieblingsbibelverse zu hinterlassen oder einfach einmal selbst in der Bibel nachzulesen, machen den Besuch im Bibelzentrum zu einer spannenden Entdeckungsreise rund um das Buch der Bücher.

Es kommen auch immer wieder Besucherinnen und Besucher und bestaunen die neuen Ausstellungselemente, schmökern in der Bibel in verschiedenen Sprachen oder lassen ein paar nette Worte in unserem Gästebuch da. Besonders wenn wieder Schulklassen und Konfirmanden-Gruppen bei uns zu Gast sind, dann wird die Ausstellung mit ihren vielen interaktiven Möglichkeiten vollends zur Geltung kommen. Auf das Erzählen, Beschreiben und Diskutieren freuen wir uns am meisten.

Nora Matern, Martin Bittlingmaier, Stefan Haider und Jutta Henner